Das perfekte Event: Vom Motto bis hin zum Werbegeschenk

Erinnern Sie sich noch an ein schlecht organisiertes Event oder an ein Event, dass total langweilig war? Mit Sicherheit! Denn entweder bleiben extrem schlechte Veranstaltungen oder eben echte Highlights im Gedächtnis haften. An durchschnittliche Veranstaltungen, die zwar ganz nett, aber nicht herausragend waren, erinnern wir uns dagegen kaum. Letzten Endes profitiert jedoch ein Event vor allem von seiner nachhaltigen und langfristigen Wirkung in Bezug auf das Marken- oder Produkt-Involvement. Falls Sie eine Veranstaltung planen, finden Sie im Folgenden wichtige Hinweise, mit denen auch Ihr Event zu einem absoluten Highlight wird!

Werbegeschenk auf dem Event

 

 

 

 

 

Wichtigste Fragen und Motto vorab klären
Fragen nach der Zielgruppe bzw. Kunden, den qualitativen oder quantitativen Zielen, dem Anlass, dem Veranstaltungsort, dem Zeitpunkt, der Dauer sowie dem Budget sind zwar wenige, aber essentielle Fragen, die vor einen Event geklärt werden müssen. Ein ganz wichtiger Aspekt bei der Eventplanung sind jedoch nicht nur die Rahmenbedingungen, die perfekt organisiert werden müssen, sondern das Motto, unter dem das Event steht. Fragen Sie sich, was das Event auszeichnet und wie sie dieses dramaturgisch aufbereiten. Wie bauen Sie Spannung auf? Wo setzen Sie Highlights, die dem Besucher auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben?

Langfristige Erinnerungen an ein gelungenes Event
Ein kleines, aber wichtiges Detail stellt auch das Werbegeschenk dar, das Ihre Gäste mit nach Hause nehmen. Präsente bzw. Werbeartikel wie Kugelschreiber, Feuerzeuge, Tassen, gebrandete Regenschirme, Schlüsselanhänger, Wandkalender, Flaschenöffner oder andere Streuartikel, die sonst klassischerweise als Geschenke eingesetzt werden, sollten Sie lieber nicht verteilen. Werbemittel und offensichtliche Werbegeschenke stoßen eher auf eine ablehnende Haltung hervor.

Kosten sparen durch langfristigen Nutzenaspekt der Werbegeschenke
Das Werbegeschenk sollte zum Gesamtkonzept passen und an das Event im Nachhinein erinnern. Streuartikel, die keinen Mehrwert bieten, werden meist unmittelbar entsorgt oder gar nicht erst mitgenommen. Sparen Sie sich also die Kosten und entwickeln Sie Neuheiten aus z. B. Textilien, die einen langfristigen Nutzen haben. Baumwolltaschen mit einem lustigen Spruch kommen vor allem bei jungen Zielgruppen gut an! Aber auch eine Anti-Rutsch-Matte für das Armaturenbrett begeistert jeden Autofahrer. Mit hochwertigen Werbeartikeln als Werbegeschenke punkten Sie bei wichtigen Kunden, die es zu binden gilt. Verschenken Sie beispielsweise passend zu Ihrer Cocktailparty ein Cocktailset, das der Gast zu Hause immer wieder verwenden kann und sich automatisch an die brillante Party erinnern wird. Dies ist jedoch nur bei einer kleinen Teilnehmerzahl umsetzbar, da hohe Kosten entstehen.

Werbegeschenk

Stimmen Sie das Event rundum auf Ihr Konzept und das Motto ab. Denken Sie bei der Planung auch an kleine Details wie Werbegeschenke bzw. Werbeartikeln. Wir wünschen viel Erfolg bei der nächsten Eventplanung!

Exklusive Werbegeschenke für Mitarbeiter

exklusive Werbegeschenke

Die Performance Ihrer Mitarbeiter hängt von verschiedensten Faktoren ab: vom Arbeitsumfeld wie dem Arbeitsplatz oder den Kollegen, vom Standort selbst, aber auch vom Unternehmen und dessen Philosophie. Kann sich ein Mitarbeiter nicht mit den Werten und Einstellungen des Unternehmens identifizieren, so ist die Mitarbeiterloyalität wahrscheinlich eher gering. Deswegen spielt vor allem auch die interne Mitarbeiterkommunikation eine zentrale Rolle. Interne Mitarbeitermagazine informieren über Neuigkeiten im Unternehmen und erwecken ein Gefühl von Zugehörigkeit. Die Unternehmensphilosophie selbst sollte sich auch in allen Maßnahmen widerspiegeln. Spezielle Mitarbeiterevents stärken zusätzlich das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Verbundenheit zur Unternehmensmarke.

Exklusive Werbegeschenke für Mitarbeiter
Den Kunden werden teilweise sehr teure Werbegeschenke wie Designeruhren oder besondere Sonderanfertigungen zur Kundenbindung verschickt. Hochwertige Werbemittel werden produziert, um Firmenkunden zu beeindrucken. Warum also sollte intern nicht auch auf Hochwertigkeit von Büroaccessoires oder Visitenkarten geachtet werden, damit sich der Mitarbeiter besser mit dem Unternehmen identifizieren kann?

Fühlt sich ein Mitarbeiter vollkommen mit seinem Unternehmen verbunden, so empfiehlt er dieses auch weiter und kann sogar als wahrer und authentischer Fan entpuppen. Dabei trägt er auch gerne T-Shirts in den Unternehmensfarben, schreibt mit gebrandetem Kugelschreiber, trinkt aus eigenen Werbetassen und ist bei jedem Event aktiv dabei. Das ist die Traumvorstellung eines jeden Unternehmens!

Mitarbeiter als Markenbotschafter gewinnen
Wie können Sie als Unternehmer also dazu beitragen, dass die Mitarbeiter zu echten Markenbotschaftern bzw. Fans werden? Neben den bereits genannten Rahmenbedingungen können Sie Kunden und Mitarbeiter immer wieder mit exklusiven Werbegeschenken überraschen. Jeder freut sich über Streuartikel, die nützlich oder hochwertig sind und zum Unternehmen und somit auch zum Mitarbeiter passen. Gemeint sind jedoch nicht klassische Werbetassen, günstige Kugelschreiber, Schlüsselanhänger, Wein oder andere Standard-Werbepräsente – die wahrscheinlich jedes Unternehmen hat und in Massen produziert. Lassen Sie sich etwas ganz Besonderes einfallen!

Wie wäre es beispielsweise mit Geschenken, die über eine persönliche Gravur verfügen (zum Beispiel qualitative Schreibgeräte), Präsente, die nicht jedes andere Unternehmen auch verteilt oder hochwertige Werbeartikel wie angesagte LKW-Taschen. So haben Sie die Begeisterung Ihrer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen auf Ihrer Seite!

exklusive Werbegeschenke

Ökologische Werbeartikel

Gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und Verantwortung stehen voll im Trend. Nicht nur einzelne Personen achten auf Produktherkunft, Verarbeitung und gehen sparsam mit Energie um, sondern auch Unternehmen kommunizieren immer häufiger ihre soziale Verantwortung. Nachhaltige Werbemittel und Kampagnen müssen jedoch authentisch sein, um den Vorwurf des Greenwashings gar nicht erst aufkommen zu lassen.

LemonAid als Beispiel für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung
Die Lemonaid Beverages GmbH trägt die soziale Verantwortung nicht nur im Markenkern, sondern auch in ihren Produkten. Der doppeldeutige Namen „Lemonaid“ gibt bereits einen Hinweis auf den nachhaltigen Hintergrund dieser Limonade. Die zwei Hamburger, die das Unternehmen gegründet haben, setzen bei ihren Produkten auf fairen Handel, biologischen Anbau und Kooperationen mit zertifizierten Kleinbauern. Sie wollen mit diesem Limonadenprojekt den sozialen Wandel aktiv mitentscheiden, indem 100% der Profite an Entwicklungshilfeprojekte geht. Auch bei Merchandising oder Werbemitteln achten sie stets auf Nachhaltigkeit und sorgen damit für­ ein rundum authentisches Bild. Doch nicht jedes Unternehmen hat eine so ausgeprägte soziale und ökologisch nachhaltige Verantwortung in der Unternehmensidentität sowie auch in den Produkten. Wie also kann ein Unternehmen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung dennoch authentisch kommunizieren?

Ökologische Werbeartikel als Mittel zur Authentizität
Kurz vorweggenommen: Natürlich gehört viel mehr dazu, als nur ökologische Werbeartikel einzusetzen. Nachhaltige und soziale Verantwortung sollte in der Unternehmensidentität verankert sein und sich in allen Handlungen widerspiegeln. In vielen Dingen wird darauf geachtet, doch bei Werbemitteln und Werbeartikeln wird häufig die Nachhaltigkeit außer Acht gelassen. Schlüsselanhänger, Flaschenöffner, Kugelschreiber oder andere Werbegeschenke sowie Textilien für Taschen bzw. Tüten im Einzelhandel bestehen häufig aus billigem Plastik und ergeben eine Unstimmigkeit zu den festgelegten Unternehmenswerten. Auch günstiges Fruchtgummi wie Gummibärchen oder andere Süßigkeiten spiegeln, vor allem bei Lebensmittelunternehmen, nicht immer die Vorsätze wider. Warum also sollten nicht auch Werbeartikel und Werbemittel Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung vermitteln? In einer Greenpromotion können Samentütchen bzw. Werbesamen, gelasertes Obst, Werbepflanzen oder Bio-Gebäck eingesetzt werden. Das Material der Werbeartikel kann aus Holz wie Bambus oder anderem Recycling bzw. recyceltem Material bestehen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten!

In großen CSR-Kampagnen sollte also nicht nur das große Ganze betrachtet, sondern vor allem auch an die Stimmigkeit im Detail geachtet werden. Hierfür sind Öko-Werbeartikel eine wertvolle Unterstützung.

ökologische werbeartikel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Passende Fußball-Werbeartikel für die WM 2014

Alle fiebern schon auf die große Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Sommer hin! Schon seit vielen Monaten wird auf dieses riesige Event aufmerksam gemacht – die Spannung steigt kontinuierlich. Doch was bedeutet dieses Ereignis für Ihr Unternehmen?

Da Fußball, und insbesondere die WM, eine sehr große Fangemeinschaft mit sich bringt, können Sie bei Ihren Mitarbeitern durch passende Werbegeschenke bzw. Werbeartikel glänzen. Fangen Sie nicht zu spät mit den Überlegungen an, wie Sie Ihre Mitarbeiter oder Kunden begeistern können –  jetzt ist bereits der richtige Zeitpunkt, um über passende Werbeartikel bzw. Werbegeschenke zu diesem Anlass nachzudenken. Vielleicht veranstalten Sie als Unternehmen sogar ein internes „Public Viewing“ für Ihre Mitarbeiter oder Kunden? Dann dürfen die richtigen Fanartikel zur Fußball-WM nicht fehlen. Sitzkissen, Kugelschreiber, Fruchtgummi, Schlüsselanhänger, Krachmacher, Autofahnen oder andere kreative Fanartikel stehen zur Auswahl und bringen alle ins Fußball-Fieber.

Sehr beliebtes Werbegeschenk: Die Deutschlandfahne
Ein Klassiker unter den Fanartikeln zum Thema „Fußball“. Egal ob in Stoff, als Fanhut, Aufkleber, Gesichtsmalkreide oder als Autofahne – über dieses „Must-Have“-Werbemittel wird sich jeder Ihrer Mitarbeiter oder Kunde freuen!

Ein weiterer Klassiker: Die Noice-Maker zur Fußball-WM
Sie sind laut und sorgen für Stimmung der Fans auf dem Fußball Gelände: die Trillerpfeife, Sticks, Ratsche, ein Megaphon, Klapper-Hände oder andere Krachmacher. Die Tröte, die uns aus den letzten Fußball-Weltmeisterschaften in Erinnerung geblieben ist, wird auch in dieser Fußball-Weltmeisterschaft wider zum Einsatz kommen.

fußball, fan, deutschland

Lasst die Spiele schon vor dem Start der Fußball-WM beginnen
…und zwar mit einem aufblasbaren oder aufklappbaren Fußballtor und einem Fußball. Veranstalten Sie kleine Matches und schenken Sie Ihren Mitarbeitern oder Kunden Freude in der Mittagspause.

Egal für welche Fußball-Werbeartikel bzw. -Werbegeschenke Sie sich letzten Endes zur WM entscheiden, denken Sie auch immer daran, diese mit Ihrem Logo zu bedrucken und somit zu branden. So kommunizieren Sie gleichzeitig Ihre Marke und sorgen für Wiedererkennung. Wenn Sie sich für weitere Inspirationen zu Werbegeschenken und Streuartikeln zur Fußball-Weltmeisterschaft interessieren, dann schauen Sie sich gerne unseren neuen Katalog in unserem Webshop an.

Bildquelle: © mkrberlin / fotolia.com

Innovative Out-of-Home-Werbemittel: Großformatdruck, Litfaßsäulen und Co.

Einen Großformatdruck im Stadtverkehr zu übersehen, ist so gut wie unmöglich. Eine Erweiterung der ATLAS-Studie durch blowUP Media (eine Tochter der Ströer Gruppe) zeigte, dass Außenwerbung auch noch in Zeiten der digitalen Medien ein interessantes und aufmerksamkeitsstarkes Werbemittel ist. Mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit kommt ein Passant mit dem Großformatdruck in Kontakt und betrachtet dieses durchschnittlich 3,6 Sekunden – diese Dauer sei im Vergleich zu anderen Außenwerbemedien höher (im Vergleich: bei Anzeigen im Zeitschriften liegt die Betrachtungsdauer bei 1,7 Sekunden). Mithilfe des Eye-Tracking-Verfahrens konnte mit Probanden herausgefunden werden, dass Großformatplakate neben der hohen Aufmerksamkeit außerdem eine positive Wirkung auf die ungestützte Markenbekanntheit und ein verbessertes Image haben. Carolin Baumann, Group Marketing Director von blowUP media, erklärt: „Sie erhalten eine höhere Aufmerksamkeit, die Größe transportiert Bilder und Botschaften emotionaler und damit wird die Kampagne besser erinnert. Und bessere Erinnerung sorgt tendenziell für eine höhere Kaufwahrscheinlichkeit.“

Möglichkeiten der Außenwerbung
Angefangen von Werbeplakaten, die in vielfältigen Lokalitäten einsetzbar sind, bis hin zu Panoramaflächen, die häufig an viel befahrenen Straßen zum Einsatz kommen: Heutzutage gibt es ein großes Spektrum an Werbemöglichen im Out-Of-Home-Bereich. DER WERBEMARKT_Plakate_GrossformatdruckAuch Litfaßsäulen, die häufig in der Innenstadt platziert sind, Mega-Lights, Citylight-Poster an Bushaltestellen oder auch digitale Signage (elektronische Bildschirme in der Innenstadt, an Bahnhöfen o. Ä.) kommen für eine Out-Of-Home-Kampagne in Frage. Wie bereits angesprochen, ist auch ein Großformatdruck, in Form eines XXL-Drucks an Gebäuden oder bedruckte Banner an Baustellen, sehr effektiv.

Warum Außenwerbung?
Auffällige Plakat-Kampagnen sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert des Produkts oder der Marke. Out-of-Home-Werbekampagnen können gezielt an zentralen, belebten oder hochfrequentierten Standorten zum Einsatz kommen. Wer denkt, dass klassische Außenwerbung eingestaubt und langweilig ist, der irrt sich: duftende Plakate, 3D-Effekte, Integration von NFC oder Bluetooth stellen neue Möglichkeiten bereit. Bereits im Jahr 2009 entwickelte Nestlé Purina PetCare eine Kampagne mit duftenden Plakaten, die für Hundefutter warb. Die Plakate zogen vor allem die Aufmerksamkeit der Hunde auf sich, die ganz besessen zum Plakat rannten und daran schnüffelten. Deswegen wurde dann auch der Hundehalter darauf aufmerksam.

Innovative Kampagne – „Absolut Blank“-Kampagne
Keine klassische Print, aber eine sehr aufmerksamkeitsstarte Out-Of-Home-Kampagne stellte die „Absolut Blank“-Aktion von Absolut Vodka dar. Dabei kreierten internationale Künstler (beispielsweise Sven Voelker und Yué Wu) viele verschiedene Flaschendesigns, die dann in einer Kampagne beworben wurden. Dabei wurden täglich wechselnde Motive von internationalen Künstlern an eine riesige Leinwand („Absolut Art-Stream), die aus 200 gestapelten und beleuchteten 4,5-Liter-Absolut-Vodka-Flaschen bestand, am Alexanderplatz in Berlin projiziert. Dies bildete das absolute Highlight der Kampagne. Begleitet wurde diese außerdem von einem TV-Werbespots und vielfältigen Werbemaßnahmen in den digitalen Medien. Zusätzlich wurden in einer POS-Promotion vier Millionen individuell gestaltete Flaschen im Handel platziert. Der Absatz der Marke wuchs eigenen Angaben zufolge in den vergangenen zwölf Monaten in Deutschland um 17 Prozent – wie in Werben & Verkaufen zu lesen war.

Vorteile von Außenwerbung im Überblick

  • Hohe Akzeptanz von Außenwerbung
  • Flächendeckende Verfügbarkeit und vielfältige Möglichkeiten
  • Je nach Größe sehr aufmerksamkeitsstark
  • Mögliche Verbindung zu digitalen Medien (mittels QR-Code, NFC o. Ä.)
  • Regional, aber auch national einsetzbar
  • Selektion anhand von geographischen und soziodemografischen Merkmalen
  • Schnelle Erhöhung der Bekanntheit
  • Hohe Reichweite durch steigende Mobilität der Kunden

Out-Of-Home ist heutzutage noch immer ein wichtiges Thema und kann durch innovative Ideen langfristige und positive Auswirkung auf eine Marke oder ein Unternehmen haben. Lassen Sie sich eine kreative Großformatdruck-Kampagne oder ähnliches einfallen und nutzen Sie die Vorteile der Aufmerksamkeitsstärke im Bereich der Außenwerbung.

Tipps für die Messeplanung: Wirksame Messestand-Gestaltung

Messestand

Messen sind nach wie vor ein wichtiges Instrument im Eventmarketing, um neue geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Die Auswahl an verschiedenen Messesystemen und Möglichkeiten, sich markengerecht auf der Messe zu positionieren, ist enorm groß.

Grundsätze zur Auswahl eines Messestands
Im ersten Schritt sollten Sie sich Gedanken über den genauen Zweck des Messstands machen: Wie viel Platz nehmen meine Produkte ein? Welche Elemente dürfen nicht fehlen? Dementsprechend groß oder klein sollte das Präsentationssystem gewählt werden. Das Messesystem sollte außerdem ausreichend Spielraum für die Gestaltung lassen, da der Stand auf das Unternehmen ausgerichtet sein sollte. Das bedeutet, dass der Messestand die CI-Farben, das Logo sowie die Tonalität der Unternehmensmarke wiederspiegeln sollte.

Messestand

Relevante Elemente eines Messestands
Zum einen werden relevante Produkte präsentiert und Informationen durch einen Prospektständer oder digitale Präsentationssysteme, bei denen mit Tablets oder Bildschirmen gearbeitet wird, zur Verfügung gestellt. Zum anderen dürfen aber auch eine Theke oder entsprechende Sitzgelegenheiten für fachspezifische Gespräche mit potenziellen Neukunden nicht fehlen. Bedenken Sie auch grundlegende Elemente eines Präsentationssystems wie Deko, Boden, Messewand, Stellwände oder eine mobile Faltwand, Beleuchtung und Roll-Up-Banner sowie großflächige Banner-Displays. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Funktionszone, in der Sie die Küche und Lagerungsmöglichkeiten vorfinden. Dieser Bereich ist für die Kunden nicht zugänglich. Kleiner Tipp am Rande: Eine gute Möglichkeit für die Bewerbung Ihres Messestands vor Ort sind Outdoor-Systeme oder Flyer, die auf Ihre Präsenz aufmerksam machen.

Anpassung vom Messestand an die jeweiligen Rahmenbedingungen
Nicht jede Messe ist gleich, sondern bringt unterschiedliche Anforderungen und Herausforderungen mit sich. Nicht überall können Sie einen großen Messestand aufbauen und müssen stattdessen auf mobile Messestände zurückgreifen. Manchmal müssen Sie sich auch mit einer Faltwand oder Faltdisplay und einer kleine Theke arrangieren. Schauen Sie sich deswegen zuerst einmal die Location an und entscheiden Sie sich dann für das passende Messesystem.

Die Planung eines Messeauftritts und die Auswahl des optimalen Messestands sind meist komplexer und zeitaufwendiger, als zunächst angenommen. Mieten Sie den Standplatz rechtzeitig und nehmen Sie sich ausreichend Zeit im Vorfeld für die Planung, um das für die Messe eingesetzte Budget effektiv nutzen und viele neue Kontakte knüpfen zu können.

Hinweis: Lesen Sie auch mehr zu individuellen Präsentationssystemen in einem anderen Blogartikel.

Großformatdruck versus Onlinewerbung – ein Überblick

Großformatdruck

Vom Großformatdruck wie XXL-Bannern und Plakaten, über Werbebanner im Web bis hin zu ausgefeilten AdWords-Kampagnen: Unternehmen haben vielfältige Möglichkeiten, um ihre Marke oder Produkte zu bewerben. Doch welches Werbemittel und welchen Werbekanal sollte ein Unternehmen wählen, um seine Zielgruppe am besten zu erreichen? Das Stichwort „Zielgruppe“ gibt an dieser Stelle schon einen entsprechenden Hinweis für die richtige Wahl: Unternehmen, die Digital Natives als Kunden und Zielgruppe haben, sollten sich eher auf Onlinewerbung beziehen wohingegen klassische Printwerbung wie Großformatdrucke oder Plakate eine komplett andere Zielgruppen adressieren kann. Deswegen sollten Unternehmen für die Kampagne die jeweils zu erreichende Zielgruppe definieren und deren Verhalten untersuchen, um diese gezielt ansprechen zu können. Das Sinus-Milieu oder die Typologie der Wünsche werden oftmals als Basis für die Analyse herangezogen. Sobald die Zielgruppe, die Ziele der Kampagne sowie der Budgetumfang festgelegt sind, können die verschiedenen Werbealternativen in Betracht gezogen werden.

Onlinewerbung bietet verschiedenste Präsentationssysteme und Möglichkeiten, um die Zielgruppe mit geringen Streuverlusten  anzusprechen. So können durch Online-Banner auf Facebook, Google und Co. oder Retargeting-Maßnahmen bestimmte Zielgruppen anhand von Angaben zu Alter, Geschlecht, Wohnort oder Bildungsabschluss exakt eingeschränkt und somit direkt adressiert werden. Zudem können Online-Werbekampagnen mit multimedialen Inhalten wie Videos, PDFs und Bildern angereichert werden. Das Produkt ist im World Wide Web oftmals nur einen  Klick entfernt und kann direkt vom Kunden erworben werden. Auch das detailliere Tracking und Monitoring ermöglicht eine kontinuierliche und flexible Optimierung der Kampagne. Jedoch wird Onlinewerbung von vielen Surfern als nervig empfunden. Deswegen werden Werbe-Blocker installiert und führen somit zur Unterdrückung der Anzeigeneinblendung.

Großformatdruck

Auch beim Großformatdruck ist die 100%-ige Sichtbarkeit bei der Zielgruppe nicht gewährleistet, da der Druck auf Bannern, Plakaten, Planen, Fahnen und Schildern oftmals nur unbewusst wahrgenommen wird. Deswegen sollte ein Unternehmen viel Zeit für die Gestaltung und ein größeres Budget für die Werbetechnik sowie die Verbreitung von Großdruckformaten oder ähnlichen Werbemaßnahmen investieren, um Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe erzielen zu können. Offline-Werbung hat sich bereits jahrelang bewährt und Wirkung gezeigt und ist deswegen nicht zu vernachlässigen. Mit einem Großformatdruck auf Folie oder Schildern an Autobahnen und beliebten Plätzen lässt sich beispielsweise ein hoher Wiedererkennungseffekt der Marke oder des neuen Produkts, das beworben wird, erzielen. Gerade große Print-Kampagnen wirken sehr seriös und meist nachhaltig. Durch den fortschrittlichen Digitaldruck (der den klassischen Plattendruck abgelöst hat) können auch verschiedenste Materialien und Formate wie Aufkleber, Fahnenstoff oder ein Großformat wie XXL-Plakate in einer Druckerei bedruckt werden. So entstehen in der Printwerbung vollkommen neue Alternativen und Möglichkeiten.

Verschiedenste Vor- und Nachteile gibt es immer – egal ob offline und online. Die Aufzählung könnte an dieser Stelle noch viel ausführlicher fortgeführt werden. Doch an dieser Stelle soll noch eine weitere Alternative aufgezeigt werden: Durch den rasanten Fortschritt der Kommunikationstechnologie können Offline- und Online-Medien sinnvoll miteinander kombiniert werden. Mit einem QR-Code oder mithilfe von NFC oder Bluetooth können Kunden über mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet direkt am Point of Sale angesprochen werden.

Denken Sie bei Ihrer nächsten Werbekampagne immer an Ihre Ziele sowie Zielgruppe – denn mit fehlender Definition und Einschränkung können Sie Ihre Zielgruppe nur sehr schlecht erreichen und dabei ist es dann egal, ob on- oder offline.

Lesen Sie auch mehr zu erfolgreichen Formaten in der Außenwerbung in unserem Blog.

Kreative Werbeartikel für Weihnachten

werbeartikel-weihnachten-2

Weihnachten liegt eigentlich noch in weiter Ferne, jedoch sollten sich Unternehmen jetzt schon über Werbegeschenke und Werbeartikel zur Weihnachtszeit Gedanken machen. Beachten Sie beispielsweise Bestell-, Produktions- sowie Lieferzeiten. Starten Sie lieber früh mit der Planung und lassen Sie sich dieses Jahr etwas ganz Kreatives einfallen. Von individuell gestalteten Adventskalendern, Weihnachtsmützen über Weihnachtskarten bis hin zu weihnachtlich bedruckten Werbetextilien – den Möglichkeiten für ein passendes Werbegeschenk sind keine Grenzen gesetzt.

Ideen für Werbemittel zu Weihnachten für Kunden oder Mitarbeiter
Die Weihnachtszeit ist geprägt von leckerem Gebäck und vielen Naschereien. Deswegen sind ein bedruckter Lebkuchenriegel, eine individuelle Weihnachtstorte oder ein Backförmchen für selbst ausgestochene Plätzchen immer eine gute Idee. Auch individuell mit Ihrem Logo bedruckte Weihnachtsschokoladen, gebrandete Adventsdosen oder  Wunderkerzen sind clevere Alternativen. Lassen Sie sich etwas Kreatives einfallen, das den Mitarbeitern oder Kunden ein Schmunzeln oder Lächeln auf die Lippen zaubert. Da die Weihnachtszeit jedes Jahr neue Kreativität fordert, ist es manchmal nicht ganz einfach, den passenden Werbeartikel für Weihnachten zu finden. Lassen Sie sich auch in unserer Kategorie „Werbeartikel für den Winter“ inspirieren.

Trend: Grüne Werbeartikel zu Weihnachten
Neben klassischen Geschenken wie dem Adventskalender oder Kugelschreiber, sind dieses Jahr vor allem grüne Werbeartikel im Trend. Samen, die der Mitarbeiter oder Kunde selbst einpflanzen und groß ziehen kann, sind nicht nur sehr ökologisch nachhaltig, sondern bringen dem Beschenkten mehrere Monate Freude. Ein X-MAS Eimerchen oder eine Box für Silvester-Kleeblätter (Silvester Garden) können mit dem Logo und einem netten Weihnachtsgruß bedruckt und verschenkt werden. Lesen Sie auch in einem älteren Blogartikel mehr über nachhaltige Werbemittel und Kampagnen.

werbeartikel-weihnachten

 

Webdesign-Tipps: Wie Sie Ihre Website professionell gestalten

Die Website kann als eine Art Visitenkarte im Internet angesehen werden, mit der sich ein Unternehmen profiliert und einen ersten Eindruck hinterlässt, der vielleicht sogar die Kaufentscheidung eines Konsumenten beeinflusst. Daher ist es wichtig zu wissen, worauf Unternehmen und auch Privatpersonen bei der Planung und Gestaltung einer Website achten sollten.

Webdesign – Corporate Design
Die Farbgestaltung, die Grafiken und das gesamte Erscheinungsbild der Website – also das gesamte Webdesign – hinterlassen einen ersten Eindruck beim potenziellen Kunden. Wirkt die Website professionell genug? Welche Produkte werden auf der Website angeboten? Erscheint die Website vertrauenswürdig? Dies sind beispielhafte Aspekte, die ein Design indirekt kommunizieren bzw. beeinflussen kann. Nicht nur ein professionelles und klares Design, sondern vor allem der Wiedererkennungswert des Unternehmens sollte beachtet werden. Dazu sollte das Corporate Design als Gestaltungsrichtlinie herangezogen werden. Ein Corporate Design ist das visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens und umfasst als zentrale Aufgabe die Gestaltung von Kommunikationsmitteln. Mit Hilfe eines Styleguides, der die korrekte Logoplatzierung und den richtigen Einsatz der Farben Ihres Unternehmens definiert, können Sie das Corporate Design konsistent einsetzen und somit den Wiedererkennungswert bei Ihren Kunden steigern. Für das Webdesign können somit bereits festgelegte Farben und Logos schneller integriert werden.

Nutzerführung  als wichtiger Teil des Webdesigns
Beim Webdesign sollte die Nutzerführung im Vordergrund stehen. Wie findet sich der Nutzer online auf der Webseite zurecht? Kommt er schnell an relevante Informationen? Die Benutzerfreundlichkeit sollte bei der Gestaltung einer Website nicht vernachlässigt werden. Der Begriff „Usability“ spielt dabei eine zentrale Rolle. Dazu gehört beispielsweise die Konsistenz der Bedienung, die optischen Rückmeldungen bei Interaktionen auf der Website oder der effiziente Zugang zu Informationen. Eine schlechte Bedienbarkeit und fehlende Orientierung auf der Website können zu Kaufabbrüchen und Frustration führen. Die Beachtung von „Design Patterns“ kann in der Gestaltung und Konzeption den Prozess erleichtern und ist ein wichtiger Aspekt der Nutzerorientierung. Design Patterns sind eine Art Entwurfsmuster oder Lösungsschablonen, die im Webdesign und in der -konzeption als bewährte Lösungswege für wiederkehrende Designprobleme gelten. Deswegen sollte bei der Konzeption auf bereits erlernte Strukturen der Website oder Funktionen von Buttons zurückgegriffen werden. Der Warenkorb, der Kundenlogin, die erste Navigationseben, die Suchzeile oder auch das Logo befinden sich beispielsweise meistens im oberen Bereich der Website und werden deswegen auch dort von den Nutzern erwartet. Eine Änderung der Struktur auf der Homepage kann Unsicherheit und Misstrauen hervorrufen.

Das Gesamtbild einer Website
Nicht nur einzelne Bereiche, sondern das Gesamtbild der Website muss betrachtet und auf Stimmigkeit überprüft werden. Gütesiegel, die Vertrauen beim Konsumenten für den ersten Kauf hervorrufen können, aber auch der Einsatz von Fotos und anderen multimedialen Inhalten sind weitere Aspekte, die bei beim Webdesign in Betracht gezogen werden sollten.

Bild einer Website

Beispiel für ein gelungenes Webdesign

Eine Website für eine professionelle Internetpräsenz zu gestalten, ist nicht ganz so trivial wie es im ersten Eindruck erscheint. Viele Unternehmen lassen deswegen ihre Webseiten von erfahrenen Agenturen erstellen und verzichten auf kostenlose Layouts bzw. einen vorgefertigten Baukasten aus dem Internet. So kann sichergestellt werden, dass jedes kleine Detail in der Gestaltung beachtet und der Nutzer nicht frustriert wird. Informieren Sie sich mehr über Webdesign.

Mehr Fans und Markenbekanntheit gewinnen durch Facebook Games

Bekannte Unternehmen wie Zynga haben gezeigt, dass Facebook Spiele bzw. Games bei Fans gut ankommen und nicht nur eine Playstation süchtig machen kann. Beliebte Spiele wie bejeweled, zuma, coasterville, zombies, city ville oder farmville zeigen einen Erfolg in Form von Millionen von aktiven Spielern. Als Unternehmen können Sie Social Games als Chance nutzen, um Ihre Fanzahlen zu steigern und Kunden zu binden. Mit der richtigen Idee und einer professionellen Umsetzung können Sie Ihre Fans sogar zu richtigen Markenbotschaftern werden lassen. Das Stichwort heißt hier „Word of Mouth-Marketing“, um die Markenbekanntheit zu steigern oder neue potenzielle Kunden zu finden.

Produkte oder die Marke in Facebook Games einbinden
Nicht nur die Idee eines Spiels muss innovativ sein, sondern vor allem auch der Bezug zu Ihrem Unternehmen oder zu Ihrem Produkt. Binden Sie Ihre Marke oder Produkte in das Spiel direkt mit ein, um zum einen die Markenbekanntheit und zum anderen, um das Involvement zu den Produkten steigern zu können. Im besten Falle entwickeln Sie als Unternehmen ein eigenes Spiel. So können Sie den gesamten Kontext und die Einbindung Ihrer Produkte und Marke selbst bestimmen. Der Fan setzt sich nicht nur mit dem Spiel, sondern vor allem auch mit Ihrem Unternehmen intensiv auseinander. Bereits bekannte Unternehmen wie VW (Hitchhike with a like) oder Ritter Sport (Schoko-Mat) haben Vorteile von Social Games erkannt und eine Applikation auf der Fanpage in Facebook eingebunden. Die Integration von unterschiedlichen Levels, Gewinnspielen etc. steigern die Aufmerksamkeit und das Interesse für das Spiel.

Auch virtuelle Güter und In-Game-Advertising sind möglich
Eine eigene App zu entwickeln ist kostenintensiv und zeitaufwendig. Wenn Sie nicht genügend Budget und Zeit zur Verfügung haben, dann können Sie auch andere Alternativen zurückgreifen, um Ihre Markenbekanntheit durch Social Games zu steigern. Entweder branden Sie virtuelle Güter, die von den Fans gekauft werden können, wie beispielsweise ein Coca-Cola-Automat. Oder: Sie können auch In-Game-Advertising betreiben. Dabei werden Plakate oder Produkte mit Ihrem Logo gebrandet.

Chancen durch „Like“ und „Share“-Funktionen in Facebook Games
Ist ein Fan richtig begeistert von Ihrem Spiel, dann kommuniziert dieser mit einem „Like“ oder einem „Share“ diese Überzeugung und macht dadurch automatisch sein soziales Netzwerk auf Ihr Spiel aufmerksam. Gute Chancen also für ein Unternehmen, um neue Fans zu gewinnen und auch außerhalb der Fanbase die Markenbekanntheit zu steigern.

Bevor Sie jedoch mit einem Social Game starten, denken Sie daran, dass Ihre Fanpage richtig gestaltet und professionell aufbereitet sein sollte. Mehr Infos zu diesem Thema finden Sie in einem anderen Blogartikel zum Thema „Unternehmensprofile im Social Web“ oder in unserer Broschüre.