Werbeartikel und Werbemittel für Weihnachten

Die Planung von Werbeartikeln und Werbemittel für die Weihnachtszeit beginnt früher, als der ein oder andere denken mag. Bereits jetzt werden die ersten Adventskalender, Präsente wie gebrandete Lebkuchen oder Weihnachtstassen in Produktion gegeben, damit alles rechtzeitig bis Dezember fertig ist. Warum investieren Unternehmen dieses Zeit und Geld in weihnachtliche Werbegeschenke wie Streuartikel oder Werbeartikel? Der Nutzen liegt auf der Hand.

Weihnachtliche Atmosphäre im Unternehmen schaffen
Ganz Deutschland genießt die vorweihnachtliche Zeit mit leckerem Gebäck, Tee und dem Besuch von stimmungsvollen Weihnachtsmärkten. Warum also sollte ein Unternehmen diese besinnliche Zeit nicht auch für die Kommunikation oder Werbung nutzen? Sowohl intern zu den eignen Mitarbeitern als auch extern zu bestehenden Kunden. Es gehört mittlerweile schon zum guten Ton, den Kunden eine Weihnachtskarte zu schicken und die Räumlichkeiten im Unternehmen mit Weihnachtsdekoration, wie Christbaumschmuck in Rot oder Weihnachtsstiefel aus Filz, zu verschönern. Adventskalender oder weihnachtliche Schlüsselanhänger werden ebenfalls häufig an die Mitarbeiter verschenkt. Passt sich das Unternehmen nicht an die weihnachtliche Stimmung an, so erscheint dies eher ungewöhnlich und kalt.

Mögliche Werbeartikel als Werbegeschenke
Wie können Sie Ihre Kunden und Mitarbeiter dieses Jahr mit neuen Werbegeschenken überraschen? Da immer mehr Unternehmen in den vergangenen Jahren zu mehr Nachhaltigkeit aufgerufen haben, können besonders nachhaltige Werbegeschenke zu Weihnachten sehr gut ankommen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Nikolausstiefel, in dem eine kleine Pflanze heran wächst? Oder einem Silvester-Garden – einer kleine Dose, in der die Kunden ein Glückskleeblatt aufziehen können?

Werbeartikel Weihnachten 2

Zusätzlich können Sie Werbetextilien wie Weihnachtsmützen bedrucken oder besticken lassen, die  Ihre Mitarbeiter und Kunden vielleicht auch außerhalb der Arbeit tragen. Als Alternative zum klassischen Lebkuchen-Keks zum Essen gibt es kreative Lösungen: zum Beispiel das Lebkuchenhaus.  Es kann in einer kleinen Gruppe zusammengebaut werden und bietet somit nicht nur etwas für den Gaumen, sondern bringt auch positive Stimmung in Ihre Teams. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die Backförmchen-Box als Werbegeschenk. Mit ihr können Freunde oder Kollegen lustige Keks-Formen backen und mit ins Büro nehmen.

Werbeartikel Weihnachten-abschnitt1

Überraschen Sie Ihre Mitarbeiter und Kunden dieses Jahr mit neuen Werbegeschenk-Ideen zur weihnachtlichen Zeit. Vergessen Sie nicht, Ihre Werbebotschaft sowie Ihr Firmenlogo mit auf das Werbegeschenk drucken zu lassen, damit auch jeder weiß, von wem die Weihnachtspräsente stammen.

Werbeartikel Kalender kreativ gestalten und drucken lassen

Für viele ist das Jahr 2015 noch in weiter Ferne – Für einige stehen jedoch bereits die Vorbereitungen von Werbemitteln, Werbeartikeln und Werbegeschenke für das kommende Jahr an. Jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage: Wie soll der nächste Kalender aussehen? Damit nicht jedes Jahr der gleiche Kalender im gleichen Format und gleichen Design produziert wird, werden in diesem Blogartikel ein paar Tipps zur Gestaltung von Kalendern gegeben.

Mögliche Kalenderformate und -arten
Wer glaubt, dass Kalender immer gleich aussehen, der liegt falsch. Neben dem klassischen Plakatkalender (bzw. Posterkalender) oder Wandplaner gibt es weitere Formen, die sich nicht nur im Format, sondern auch in der Anwendung unterscheiden. Nicht ganz so groß wie der Plakatkalender ist der Streifenkalender, der im Querformat auf den Schreibtisch gestellt oder im Hochformat an die Wand gehängt wird. Obwohl er weniger Platz einnimmt als der Posterkalender wirkt er sowohl im Quer- als auch im Hochformat sehr übersichtlich. Es sollte jedoch bedacht werden, dass einige Unternehmen das Aufhängen von Postern oder Kalendern an Büro-Wänden nicht gestatten. Deswegen eignet sich ein Tischkalender (als Tischquerkalender), der direkt auf dem Schreibtisch platziert wird, vor allem für den individuellen Gebrauch am Arbeitsplatz. Kalender als Schreibunterlagen sind am Arbeitsplatz ebenfalls beliebt: Neben Notizen können alle Termine stets überblickt werden. Eine ganz unauffällige und privat nutzbare Kalender-Variante sind Faltkalender oder Taschenkalender. Dabei haben vor allem Taschenkalender den Vorteil, dass Ihre Kunden ihn auch als Notizbuch (als eine Art Buchkalender) verwenden können.

Werbeartikel Kalender

Kalender als Werbemittel
Bevor Sie einen Kalender gestalten, sollten Sie sich über die Zielsetzung des Werbemittels bewusst werden: An welche Zielgruppe wird der Kalender geschickt? Was soll der Werbekalender bei Ihren Kunden oder Mitarbeitern bewirken? Sie möchten vielleicht zeigen, wie kreativ Ihr Unternehmen ist oder die Qualität Ihrer Leistungen in den Fokus rücken. Investieren Sie lieber ein paar Stunden mehr in die Konzeption Ihres Kalenders, anstatt den Kalender ohne Zielsetzung einfach zu drucken und zu verschenken. Im schlimmsten Fall wundern sich die Kunden oder Mitarbeiter über lieblos gestaltete Plakatkalender und verbinden diesen negativen Eindruck mit Ihrem Unternehmen.

Kalender Werbeartikel

Gestaltung der Kalender als Werbeartikel
Neben den klassischen Gestaltungsmöglichkeiten eines Kalenders, wie der Farbe, der Schriftart oder das Format, spielen vor allem die Inhalte der Werbekalender eine zentrale Rolle. Handelt es sich beim nächsten Kalender um einen Kunstkalender, Bildkalender oder Fotokalender? In wie vielen Sprachen soll dieser gestaltet werden? Welches Thema soll der Kalender behandeln? Das Thema und das Format hängt stark von der Strategie ab: Was wollen Sie mit dem Kalender aussagen? Welche Bilder eignen sich deswegen am besten? Natürlich sollte beim Gestaltungs-Konzept auch der Absender nicht fehlen: Vergessen Sie deswegen nicht Ihr Firmenlogo präsent zu platzieren.

Gemeinsam mit dem neuen Jahr steht bald zudem die Weihnachtszeit vor der Tür: Neben Werbekalendern können auch Adventskalender als Werbeartikel eingesetzt werden. Vielleicht verschenken Sie dieses Jahr Werbesets aus Kugelschreiber, Baumwolltaschen und einem hochwertig gestalteten Werbekalender. Egal, wie Sie die Werbemittelplanung angehen, wir wünschen Ihnen schon einmal viel Erfolg bei der strategischen Planung und Umsetzung vom Kalender!

Bodenaufkleber drucken lassen und innovativ werben

Einkaufen geht jeder, sei es um Lebensmittel zu besorgen oder Kleidung zu shoppen. Bodenaufkleber bieten sich deswegen als innovatives Werbemittel mit hoher Reichweite an ­– vorausgesetzt, sie sind gut gemacht. Worauf also sollten Unternehmen achten, wenn sie Bodenaufkleber drucken lassen und als Werbemittel in Supermärkten oder Shopping-Malls einsetzen?

Auffällig gestalten
Konturgeschnitten, rund, eckig oder ganz individuelle Stanzformen als Sonderformen – egal für welche Form Sie sich für den Bodenaufkleber entscheiden, er muss sofort ins Auge stechen. Deswegen nimmt nicht nur die Form, sondern vor allem auch die Größe eine entscheidende Rolle ein: zu groß und er kann nicht auf einen Blick erfasst werden oder zu klein und er wird gar nicht erst zur Kenntnis genommen. Auch die Farbe der Aufkleber nimmt auf die Wahrnehmung der Kunden im Laden großen Einfluss. Drucken Sie hochwertige Bodenaufkleber farbig (z. B. CMYK im Digitaldruck) und achten Sie stets auf vollständige und an den Drucker angepasste Druckdaten. Sprechen Sie deswegen besser vorher mit der Druckerei.

Bodenaufkleber drucken

Fußbodenaufkleber sinnvoll platzieren
Bevor Sie Fußbodenaufkleber gestalten, sollten Sie überlegen, wo die eigene Zielgruppe am besten erreicht werden kann. Es gibt verschiedenste Orte, wo der Fußbodenaufkleber platziert werden kann: Ein geeigneter Ort ist beispielsweise die Fläche vor dem Regal, wo das neue Produkt steht. Aber auch auf Flächen, wo Leute warten – z. B. vor Fahrstühlen – kann der Aufkleber wirken. Die Folie, die mit Ihrem Werbeslogan bedruckt ist, lässt sich ganz einfach auf Fußböden aufkleben und nach Ablauf der Kampagne wieder entfernen. Haben Sie auch mal an raue Fußbodenaufkleber gedacht? In der Werbetechnik ist heutzutage vieles möglich. Auf einer größeren Werbefläche wie Werbeplanen oder auf einem Leuchtkasten eignen sich Klebefolien als Hingucker.

Bodenaufkleber drucken lassen

Bodenaufkleber im Kleinformat
Auch kleinere Aufkleber eignen sich hervorragend, um Give-Aways oder die Geschäftsausstattung zu branden: auf Briefbogen, Aktenordnern, Flyern, Visitenkarten, Ringbüchern oder Einladungskarten beispielsweise können Aufkleber als Ersatz vom Firmenstempel eingesetzt werden. Innovative Werbeartikel wie Bierdeckel, Rubbelkarten oder Postkarten in einer Flyerbox, Türhänger sowie Werbegeschenke wie Tragetaschen oder Getränkedosen können ebenso als Medium genutzt werden. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt – Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Bedrucken Sie Bodenaufkleber als innovatives Werbemittel, um die Bekanntheit von z. B. einem neuen Produkt zu steigern. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Planen und Drucken!

Wellness-Werbeartikel für den Herbst

Die Blätter färben sich und es wird merklich kühler: die Herbstsaison hat begonnen. Nicht nur Erkältungen nehmen zu, auch das Bedürfnis nach Wellness- und Pflegeprodukten steigt. Deswegen sind vor allem Wellness-Werbeartikel im Herbst beliebt. Egal ob Werbegeschenke für weibliche Kunden oder Streuartikel für die Mitarbeiterinnen – mit Werbung in Form von Wellnessartikeln können Sie in diesem Herbst punkten!

Werbeartikel Wellness-3

Werbung mit Wellness-Werbeartikeln
Im Wellness-Bereich gibt es verschiedenste Utensilien, die für Werbung geeignet sind. Produkte für ein erholsames Bad sind beispielsweise ein Nackenkissen für die Wanne, ein Handtuch oder Bademantel, Badezusätze wie Badesalz, Duft-Sets (Raumdüfte oder Öle) und Badesets mit Duschgel bzw. Seife. Aber auch Pflegeprodukte wie Lippenpflege in Form von Lippenbalsam, Bodylotion, eine Augenmaske, Produkte aus der Maniküre wie die Nagelfeile und Massageartikel wie wärmendes Öl begeistern die Damen. Darüber hinaus können auch Werbemittel verschenkt werden, die in enger Verbindung mit Kosmetik und Wellness stehen. Dazu gehören beispielsweise Kulturtaschen, Kosmetik-Tücher, Zahnpflege, Wärmekissen in Form von Kirschkernkissen oder Handwärmer, eine Pflasterbox mit verschiedenen Größen vom Pflaster, Duftkerzen, Werbetassen mit ausgewählten Teesorten oder schicke Regenschirme für regnerische Herbsttage.

Werbeartikel Wellness-1

Wellnessartikel nur mit Strategie
Sie merken, es müssen nicht immer klassische Werbegeschenke sein, wie Schreibgeräte (z. B. Kugelschreiber) oder Schlüsselanhänger. Überraschen Sie Ihre Kunden mit saisonbezogenen Werbegeschenken. Doch bedenken Sie, dass nicht jeder Werbeartikel zu Ihrem Unternehmen passt – Werbeartikel für Wellness spricht nicht immer Ihre Zielgruppe an. Hinterfragen Sie deswegen immer die Strategie und Ziele, die Sie mit einer solchen Werbung verfolgen wollen. Nicht nur mögliche Konsequenzen, wie der Einfluss auf das Image des Unternehmens, sondern auch die Kosten sollten mit einberechnet werden.

Alle Werbeartikel, Werbemittel oder Werbegeschenke müssen sich rentieren und eine Werbewirkung erzielen. Deswegen sollten Sie die Werbepräsente im Herbst mit Ihrem Firmenlogo oder einem anderen Wiedererkennungsmerkmal des Unternehmens bedrucken lassen. Vielleicht muss es auch nicht immer das Firmenlogo sein – auch ein Kampagnenclaim, der zu den Wellness-Produkten passt, wäre möglich.

Ein letzter, aber nicht zu vernachlässigender Aspekt: Achten Sie stets auf die Qualität der Produkte. Vor allem bei Wellnessprodukten müssen der Duft, die Zusammensetzung (der Werbeartikel darf keine Allergie o. Ä. auslösen) sowie die Wirkung – die tatsächliche Pflege – stimmen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer nächsten Werbeartikel-Planung und hoffen, dass wir Sie mit diesem Blogartikel für den Herbst inspirieren konnten.

 

QR-Code-Werbung auf Werbemitteln: Dos and Don‘ts

In der Werbewirtschaft werden immer wieder QR-Codes (QR steht für Quick Response) als Hype in der Außenwerbung oder in anderen Kampagnen als Marketing-Strategie thematisiert. Es handelt sich dabei um einen zweidimensionalen Code, der mit dem Smartphone eingescannt bzw. fotografiert wird und hinter dem sich eine komplexe URL verbirgt. Dieser wird auf Werbung oder anderen Werbemitteln platziert – der Fachbegriff lautet dafür Mobile Tagging.

In einer Studie der Nielsen Company konnte durch eine Umfrage herausgefunden werden, dass nur etwa ein Viertel der Smartphone-Besitzer ihr Gerät nutzen, um Barcodes und QR Codes zu scannen. Warum nutzen nicht alle Besitzer diese Funktion? Problem ist, dass für das Einscannen ein spezieller Reader (z. B. QR-Code-Scanner für das iPhone) benötigt wird, über den nicht jeder verfügt. Viele wissen nicht einmal, was der Code bedeutet und welche Funktion damit verbunden ist. Wo also kann der QR-Code in der Marketing-Strategie von Unternehmen sinnvoll zum Einsatz kommen?

Tipps für den Einsatz von QR-Codes in Kampagnen
QR-Codes sind grundsätzlich immer dann sinnvoll, wenn komplizierte URLs mit vielen Zeichen schnell zugänglich gemacht werden sollen. Egal ob eine Produkt-Verlinkung auf einem Werbebanner in der Außenwerbung oder das Abrufen von weiterführenden Informationen am Bannerdisplay an einem Messestand – für die technikaffine Zielgruppe, die über einen QR-Reader verfügt, bringt der QR Code häufig einen Mehrwert. Vor allem dann, wenn der Konsument Zeit für das umständliche Suchen oder Abtippen einer langen URL einspart. Das Einscannen eines QR-Codes empfiehlt sich auch auf einer Visitenkarte, wenn Kontakte schnell und einfach in das Adressbuch übertragen werden sollen. Eines steht fest: Der Anreiz, den Code einzuscannen, muss enorm hoch sein. Deswegen sollten QR-Codes die Neugierde der Leser einer Anzeige wecken und diese nicht enttäuschen. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass die QR-Codes leicht eingescannt werden können und das auch aus weiterer Entfernung – denn niemand möchte vor einem Plakat knien, um weitere Informationen zu erhalten.

QR-Code

Grenzen einer QR-Code-Strategie
Es gibt aber auch Grenzen innerhalb einer QR-Code-Strategie: In verschiedenen Kontexten frustriert der QR-Code auf Werbeplakaten den Interessierten vielmehr. Beispielsweise wenn jemand an einer dynamischen City-Light-Säule mit wechselnder Werbung steht und den Code einscannen möchte – der Vorgang aber erheblich erschwert wird, weil sich das Plakat ständig bewegt. Ein weiterer Scanversuch scheitert z. B. in U-Bahn-Stationen, in denen kein Handyempfang besteht. Auch von QR-Codes auf mobilen Werbeträger-Medien wie Autos oder auf Großdruckformaten an der Autobahn ist abzuraten, da sich der Code vom Verbraucher nicht „mal eben schnell“ einscannen bzw. fotografieren lässt. Es sollte auch daran gedacht werden, dass die Zielseite mit dem dazugehörigen Webdesign mobil optimiert ist und auch auf dem Smartphone angezeigt werden kann. Bevor also QR-Code-Strategien entstehen, sollten sich Werbetreibende Gedanken zu den jeweiligen Medien und der Umsetzung machen.

QR-Code generieren und in der Werbung einbinden
Der QR-Code kann ganz schnell und einfach über Generatoren, die online kostenlos zur Verfügung gestellt werden, erzeugt werden. Auf der Seite goqr.me beispielsweise wird der Link in einem Textfeld eingegeben und der Code wird automatisch generiert und kann heruntergeladen werden. Mehr Infos, Daten und Tipps zu QR-Codes gibt es bei auch bei DENSO WAVE.

So unterstützen Werbeartikel Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Begriffe „betriebliche Gesundheitsförderung“, „Nachhaltigkeit“ und „soziale Verantwortung“ im Unternehmen sind in den vergangenen Jahren immer häufiger gefallen. Immer mehr Unternehmen werben mit Nachhaltigkeitskampagnen und einem besonderen Gesundheitsmanagement, um ihre Mitarbeiter zu fördern und nachhaltig zu binden.

Gesundheit auch am Arbeitsplatz

Angefangen von Ruheräumen, rückenfreundlichen Stühlen, Sport- und Entspannungsangeboten in der Mittagspause, Kooperationen mit Fitnessstudios über mobile Massage bis hin zu kostenlosen, gesunden Getränken und einem regelmäßig stattfindenden Gesundheitszirkel – Arbeitgeber können verschiedenste Angebote schaffen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu fördern. Damit die gesundheitlichen Belastungen und Problemfelder im Unternehmen erkannt werden, können z.B. Umfragen durchgeführt werden. Den Erfolg des Gesundheitsmanagements können Unternehmen nicht nur anhand von quantitativen Kennzahlen, wie Fehlzeiten oder Meldungen von Erkrankungen bzw. Arbeitsunfähigkeit, messen. Auch qualitative Messgrößen, wie die Mitarbeiterzufriedenheit, das subjektive Wohlbefinden oder die Atmosphäre im Team, lassen sich anhand von Umfragen erheben und sind Indikatoren, die nachhaltig zur physischen und psychischen Gesundheit beitragen. Im besten Falle wird ein Gesundheitsmanager vom Betrieb eingestellt, der sich ausschließlich um das betriebliche Gesundheitsmanagement kümmert.

Gesunde und zufriedene Mitarbeiter

pflasteretui-werbeartikelNicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit spielt für den Arbeitsalltag eine wichtige Rolle. Fühlt sich der Mitarbeiter gut umsorgt, so ist er auch motivierter für die Arbeit und bleibt länger gesund. Nachhaltiges Gesundheitsmanagement kann die Belastung der Mitarbeiter ausgleichen und Fehlzeiten durch Erkrankungen reduzieren. Außerdem kann ein Mitarbeiter ggf. länger gehalten bzw. an die Firma gebunden werden, weil dieser von den Angeboten und vom Engagement des Arbeitsgebers begeistert ist. So steigert die Gesundheitsförderung nicht nur das Wohlbefinden des Mitarbeiters, sondern auch der Arbeitgeber kann entsprechende Vorteile daraus ziehen.

Werbeartikel im betrieblichen Gesundheitsmanagement

muesli-werbeartikelDie Gesundheitsförderung der Mitarbeiter kann auch zusätzlich durch den Einsatz von gebrandeten Werbeartikeln unterstützt werden. Gelasertes Obst sorgt für ausreichend Vitamine und Müsli im Portionsbeutel für einen vitalen Start in den Tag. Aber auch gebrandete Frotteehandtücher bei Sportaktivitäten und die Ausgabe von einem bedruckten Pflastermäppchen als Erste-Hilfe-Set stellen mögliche Werbeartikel im betrieblichen Gesundheitsmanagement dar. Es gibt auch kleine Pflanzkonzepte, die ausgegeben werden können: wie wäre es mit einem kleinen Kräutergarten oder einem Minigewächshaus, um die sich die Mitarbeiter kümmern können?

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement und die damit verbundenen Chancen für Mitarbeiterbindung und Zufriedenheit sollten nicht unterschätzt werden. Jeder Arbeitgeber weiß, welche Belastungen mit einem Mitarbeiterausfall verbunden sind. Deswegen lieber präventive Maßnahmen ergreifen und ein betriebliches Gesundheitsmanagement frühzeitig etablieren. Es muss ja nicht gleich ein kostenintensives Fitnessstudio im Haus sein, sondern kann mit gesundem Obst und Entspannungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter starten.

Geschenkideen zum Firmenjubiläum

Event

Ihr Unternehmen steht kurz vor einem kleineren oder größeren Jubiläum? Herzlichen Glückwunsch! Egal, ob 5, 50 oder 150 Jahre Firmengeschichte – Firmenjubiläen sind immer ganz besondere Anlässe und sollten entsprechend gewürdigt werden. Vielleicht planen Sie schon ein Jubiläumsfest oder andere Aktionen und suchen hierzu noch passende Geschenkideen zum Firmenjubiläum für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Partner. Dieser Blogbeitrag gibt Ihnen Anregungen und unterstützt Sie bei der Auswahl passender Jubiläumsgeschenke für die jeweilige Zielgruppe.

Originelle Geschenkideen für Ihre Mitarbeiter

Sommer-Werbeartikel_2An erster Stelle Ihrer Überlegungen sollten immer Ihre Mitarbeiter stehen. Sie machen Ihr Unternehmen zu dem, was es ist und verdienen daher besondere Aufmerksamkeit. Allerdings müssen es nicht immer (nur) Geldgeschenke sein, die Sie an Ihre Belegschaft verteilen. Materielle Anreize wirken meist nur kurzfristig – emotionale Erinnerungen währen dagegen länger! Eine hochwertige und zugleich langlebige Geschenkidee zum Jubiläum ist beispielsweise eine Lkw-Tasche, die Sie mit den Highlights Ihrer Firmenhistorie oder einem passenden Spruch bedrucken lassen können. Auch Fotogeschenke, wie ein Puzzle mit einer Gesamtaufnahme Ihrer Mitarbeiter, sind schöne Erinnerungen und gleichzeitig symbolische Gesten, die jeden Einzelnen als „Puzzlestück“ des großen Ganzen wertschätzen. So kann eine besondere Geschenkidee auch zur Mitarbeiterbindung beitragen und die Loyalität Ihrer Beschäftigen nachhaltig fördern.

Jubiläumsgeschenke für Kunden und Partner

Ein Jubiläum ist auch immer die ideallolliclock-geschenkideen-firmenjubilaeume Gelegenheit, um sich bei Kunden und Partnern für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit zu bedanken. Schließlich leisten auch sie einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg Ihres Unternehmens. Erstellen Sie am besten eine Liste derjenigen Kunden und Partner, die Sie mit einem Geschenk überraschen möchten. Gegebenenfalls können Sie dabei auch Abstufungen vornehmen: Einerseits Geschenkideen, die sich grundsätzlich für alle Kunden anbieten, beispielsweise USB-Sticks mit einer Präsentation, die die Höhepunkte der Firmengeschichte zeigen. Oder Logo-Nudeln, die eine weitere Zusammenarbeit „schmackhaft“ machen. Andererseits können Sie für ausgewählte Kunden und Partner, mit denen Sie bereits besonders lange oder erfolgreich zusammenarbeiten, hochwertigere Geschenkideen vorsehen. Wie wäre es beispielsweise mit einer modernen Lolliclock Rock Uhr mit individueller Gehäusefarbe, die symbolisch zeigt, wie schnell die Zeit vergeht.

Passende Accessoires für die Feierlichkeiten zum Jubiläum

Nachhaltige Werbemittel und Kampagnen_3Natürlich dürfen auch zum Jubiläumsfest die passenden Accesoires nicht fehlen. Bunte Luftballons mit Ihrem Firmenlogo oder einem passenden Spruch verleihen jeder Räumlichkeit gleich ein festlicheres Flair. Für die Tischdekoration eignen sich neben Kerzen und Blumen zudem gelaserte Äpfel, die nicht nur ein echter Hingucker sind, sondern sich auch als gesunder Zwischensnack oder Nachtisch anbieten. Auch Süßigkeiten wie Bonbons, Gummibärchen oder ähnliche Knabbereien sind auf jedem Firmenjubiläum gerne gesehen.

Schwungvolles Talent-Recruiting mit einem Fahrradsattelbezug

Im Herbst nehmen an den bundesweiten Hochschulen zahlreiche Studentinnen und Studenten (wieder) ihr Studium auf. Noch sind es ein paar Monate bis dahin. Diese Zeit sollten Personalmarketing-Verantwortliche jetzt nutzen, um sich neue Ideen für die Talentgewinnung zu überlegen. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels brauchen Unternehmen das passende Rüstzeug, um sich im „War for Talents“ von Wettbewerbern abzuheben. Gefragt sind originelle Ideen und eine individuelle Ansprache der potenziellen Bewerber. Welche Rolle ein Sattelbezug als klassischer Werbeartikel bei einer pfiffigen Talent-Recruiting-Aktion spielen kann – das stellen wir im Rahmen dieses Blogbeitrags vor.

Alltagsprobleme lösen mit einem Fahrradsattelbezug

Ein großer Teil der Studentinnen und Studenten kommt mit dem Fahrrad zur Hochschule. Viele schwingen sich jedoch nicht nur bei Sonnenschein in den Fahrradsattel, sondern auch bei Kälte und Regen. Und selbst in den sonnigen Sommermonaten findet so mancher Student einen nassen Sattel vor, wenn er sich nach einem Wolkenbruch auf den Heimweg machen möchte. Viele lösen dieses Problem durch eine unschöne Plastiktüte, die provisorisch über den Sattel gestülpt wird. Es geht aber auch anders: Mit einem schicken Fahrradsattelbezug. Auch wenn Studenten in der Regel für dieses praktische Zweirad-Accessoire kein Geld ausgeben möchten – besitzen und verwenden will es dennoch so gut wie jeder!

Sattelbezug als Eyecatcher und Must-have

fahrradsattelbezug Natürlich gibt es auch Fahrradsattelüberzüge aus Lammfell, die temperaturausgleichend wirken und Druckstellen vermindern. Allerdings lassen die Lammfelle sich weder mit einer individuellen Botschaft bedrucken, noch sind sie regenabweisend oder besonders trendig. Daher empfehlen wir gerade für jüngere Zielgruppen bedruckbare Sattelüberzüge aus Nylon. Diese schützen den Sattel nicht nur vor Regen und Schmutz – sie sind auch in sämtlichen Farben lieferbar. Dadurch kann ein Fahrradsattelbezug zu einem wertvollen Eyecatcher und „Must-have“ für Ihre Zielgruppe werden – und Ihr Unternehmen ins Gespräch bringen!

Checkliste: So planen Sie Ihre Talent-Recruiting-Aktion mit dem Sattelbezug

  1. Zielgruppe definieren: Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Talente Sie im Moment am dringendsten suchen. In welchen Bereichen gibt es besonderen Bedarf?
  2. Hochschulen recherchieren: Ist die Zielgruppe definiert, stellt sich die Frage, an welcher Hochschule Sie diese finden könnten. Unterstützung bei der Recherche bieten Ihnen sogenannte Studiengangslisten mit umfangreichen Filterfunktionen nach Hochschul-Typ oder auch Abschlussgrad.
  3. Motiv und Text festlegen: Überlegen Sie, mit welchem Motiv und Text auf dem Bezug Sie Ihre Zielgruppe überraschen und begeistern könnten. Nur das Firmenlogo abzudrucken wirkt wenig einfallsreich. Überlegen Sie sich lieber einen flotten Spruch oder eine Handlungsaufforderung und vergessen Sie nicht, Möglichkeiten der Kontaktaufnahme (z.B. Ihrer Karriereseite) mit auf dem Sattelüberzug anzugeben.
  4. Fahrradsattelüberzug auswählen: Achten Sie bei der Auswahl der Fahrradsattelbezüge darauf, dass diese feuchtigkeits- und schmutzabweisend sind. Eine Auswahl an hochwertigen Fahrradsattelbezügen finden Sie hier.
  5. Fahrradsattelbezüge verteilen: Jetzt geht es darum, die Fahrräder der Studenten und an den ausgewählten Hochschulen zu bestücken. Falls sich die Hochschule zu weit von Ihrem Unternehmensstandort entfernt befindet, engagieren Sie jemanden, der diese Aufgabe für Sie unternimmt. Eine Möglichkeit ist auch, direkt einen Studenten oder eine Studentin der betreffenden Hochschule zu engagieren – am besten Sie wenden sich an das jeweilige Hochschulsekretariat, das Ihren „Minijob“ weiterleiten oder am „Schwarzen Brett“ anbringen kann.

Evergreen-Werbeartikel: Brillenputztücher & Co.

gelasertes Obst

Immer wieder stellen sich Unternehmen die Frage, welche Werbegeschenke das ganze Jahr über zum Einsatz kommen können und gleichzeitig einen Mehrwert für die Kunden bieten.

Evergreen-Werbeartikel 1: Brillenputztücher bedruckt
Ein wahrer Klassiker unter den Werbeartikeln ist das Brillentuch, das mit dem Unternehmenslogo, einem lustigen Bild oder Spruch farbig bedruckt ist. Vor allem für Brillenträger ist ein hochwertiges Brillenputztuch ein nachhaltiges Geschenk. Egal ob im Sommer oder Winter – Brillen beschlagen und werden schnell schmutzig. Doch nicht nur für Brillenträger bringen hochwertige Reinigungstücher Freude: auch brillenlose Kunden können das Brillenputztuch für die Reinigung von Displays wie z. B. dem Handy oder Laptop nutzen. Häufig kommen Microfasertücher für bedruckte Brillenputztücher zum Einsatz, da sie vor allem empfindliche Oberflächen zuverlässig und kratzfrei reinigen können. Erfrischungstücher, die oftmals als Ersatz zu Brillentüchern aus Microfaser genutzt werden, können hingegen kleine Kratzer in die Glasoberfläche bringen.

Brillenputztücher

 
Evergreen-Werbeartikel 2: Gelasertes Obst
Ein wahrer Hingucker das ganze Jahr über: gelasertes Obst. Erstaunte Blicke und Begeisterung kann ein Unternehmen von seinen Kunden ernten, wenn er gelasertes Obst verschenkt. Das Obst ist nicht nur gesund, sondern steht auch für Nachhaltigkeit des Unternehmens. Vor allem Wort-Marken und Logos bieten sich für dieses Werbegeschenk an.

Evergreen-Werbeartikel 3: Faltbare Einkaufstaschen
Einkaufen muss jeder – egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Bei schweren Taschen wird dem Kunden schnell klar, was Qualität bedeutet. Setzen Sie deswegen als Unternehmen lieber auf hochwertige Werbegeschenke und Werbemittel. Faltbare Einkaufstaschen können Sie kostengünstig bedrucken. Außerdem sind sie schnell in die Hand- oder Hosentasche gesteckt und können mitgenommen werden. Und bedenken Sie: Sobald die Einkaufstasche zum Einsatz kommt, profitieren Sie gleichzeitig von der kostenlosen Markenkommunikation.

Neben diesen drei Klassikern, gibt es natürlich noch viele weitere Evergreens wie z. B. Schlüsselanhänger, Anti-Rutsch-Matten für das Auto und viele weitere Werbegeschenke.

Der Corporate Design Relaunch: Tipps und Tricks

Corporate Design Relaunch

Mit den Jahren kann es schon einmal passieren, dass eine Marke und ihr äußeres Erscheinungsbild – das Corporate Design – einstaubt und eine Überarbeitung vertragen kann. Vielleicht sind die Farben und auch der Grafikstil nicht mehr modern oder die Marke ist in den letzten Jahren immer mehr in Vergessenheit geraten. Es gibt verschiedene Gründe, warum Unternehmen eine Agentur für ein Corporate Design Relaunch beauftragen. Das Erscheinungsbild spielt in der Kommunikation eine zentrale Rolle: Wer mit einem einheitlichen und einprägsamen Design in den Markt tritt, der kann auch hohe Wiedererkennbarkeit setzen. Doch was genau sollte bei der Überarbeitung des Erscheinungsbildes beachtet werden?

Den Wiedererkennungswert beim Corporate Design Relaunch nicht verlieren
Bestehende Kunden haben sich bereits an das Corporate Design gewöhnt und haben großes Vertrauen in den Unternehmens-Brand. Deswegen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich das Corporate Design nicht grundlegend ändert, sondern nur „modernisiert“ wird und noch immer wiedererkennbar ist. Neben frischen Farben und moderner Typo sollte auch das Logo (Markenzeichen) sowie Stilelemente in der Kommunikation erneuert werden. Dazu gehört unter anderem auch die neue Bildsprache, welche die aktuelle Zielgruppe wieder anspricht.

Die Folgen eines Corporate Design Relaunchs beachten
Ein Corporate Design Relaunch bringt auch einen hohen Kostenfaktor und Aufwand in der Umsetzung mit sich: Nicht nur das Webdesign der Website oder anderen Onlinekanälen, sondern auch die Geschäftsausstattung wie Visitenkarten, Briefpapier und alle anderen Maßnahmen in der Werbung oder Media-Planung wie Werbesysteme für Messen und Werbeartikel müssen an das neue Erscheinungsbild angepasst und gestaltet werden. Eine spezialisierte Agentur kann beim einheitlichen Einsatz des neuen Designs weiterhelfen.

Corporate Design Relaunch

Bevor Änderungen im Corporate Design vorgenommen werden, sollte eine durchdachte Strategie vorhanden sein und alle Kosten im Vorfeld kalkuliert werden. Auch Chancen und Risiken müssen betrachtet werden. Denn nicht immer hat ein Corporate Design Relaunch positive Effekte auf das Image. Beispielsweise dann, wenn das neue Erscheinungsbild nicht mehr den Werten des Unternehmens (der Corporate Identity) übereinstimmt oder die Kommunikation noch immer veraltet ist und somit ein Kontrast zum modernen Design darstellt.