Blickfang werden – Nutzen Sie die Vorteile von großformatigen Werbefahnen

Werbefahnen werden häufig aufgrund ihrer repräsentativen Wirkung eingesetzt und kommen zu Werbezwecken zum Einsatz – und das mit Erfolg. Die Werbefahne überzeugt auf ganzer Linie, nicht nur allein durch ihr Format.

Werbefahnen unterstützen Unternehmen darin, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, das Image zu stärken und nicht zuletzt mehr Kunden anzulocken. Den größten Vorteil bietet die Werbefahne darin, dass sie Ihre Werbebotschaft in luftigen Höhen und in riesigen Dimensionen sichtbar macht. Mehrere Meter hoch gehisst, ist die Werbefahne bereits aus der Ferne gut erkennbar und hebt sich von anderen klassischen Werbeformen ab. Dies bietet einen entscheidenden Vorteil, gerade weil Verbraucher täglich von einer Vielzahl an Werbeinformationen überflutet werden.

Zusammengefasst können wir feststellen, dass Werbefahnen vielfältig und über einen längeren Zeitraum zu verwenden sind und durch ihr umweltfreundliches Material und ihre Werbewirkung effizient als optimales Werbemittel überzeugen.

Die bunte und umfangreiche Welt der Werbefahnen

Bevor Sie sich jedoch für eine Art der Werbefahne entscheiden, sollten Sie sich mit den verschiedenen Ausführungen und Nutzungsvarianten vertraut machen. Wir möchten Ihnen heute die bekanntesten Werbefahnenarten vorstellen und Ihnen so die Entscheidung für die richtige Werbefahne erleichtern.

Die wohl bekanntesten Formen der Werbefahne sind die Bannerfahnen, die Hissfahnen und die Auslegerfahnen.

Doch wie genau unterscheiden sich diese Fahnenarten eigentlich voneinander?

Bannerfahnen gehören zu den ältesten und traditionsreichsten Fahnenvarianten. Sie werden an der Oberkante mit einem Hohlsaum versehen, durch den ein stabiler Holzstab geführt wird. Dieser Holzstab ist mit einer Dreiecksaufhängung bestückt und wird letztendlich mit einem Karabinerhaken am Fahnenmast befestigt. Die Rückseite der Fahne ist verstärkt, um das Umschlagen der Fahne zu verhindern. Außerdem wird die Bannerfahne ringsum mit einem Doppelsicherheitsnahtband gesäumt, um die Ränder zu stabilisieren. Die Bannerfahne ist also auch in windstillen Momenten optimal zu sehen.

Bei den Hissfahnen unterscheidet man zwischen der traditionellen Form im Querformat und der Hochformatfahne.

Die Konfektionierung der Hissfahnen gestaltet sich sehr einfach. Man benötigt an der Fahnenoberkante keinen Hohlsaum, es werden lediglich an der Mastseite Karabinerhaken oder Ringe befestigt, um die Fahne am Mast zu fixieren. Um die Fahnenränder zu verstärken, wird die Hissfahne ringsum mit einem Doppelsicherheitsnahtband gesäumt.

Die Hissfahne benötigt mindestens einen leichten Windzug damit sie immer voll entfaltet ist und Ihre Werbebotschaft optimal übermittelt. In windstillen Gebieten sollte sie daher eher nicht zum Einsatz kommen.

Diese Fahnenart wird oft in Gruppen von mehreren Fahnenmasten eingesetzt, da sie dort besonders beeindruckend wirkt.

Auslegerfahnen, oder auch Galgenmastfahnen, sind der Klassiker unter den Fahnen.

Sie werden auf einen, am Fahnenmast befestigten, Auslegerstab geschoben und mit einem Karabinerhaken befestigt. Die Fahne wird also bei der Konfektionierung an der Oberkante mit einem Hohlsaum versehen. An der Fahnenmastseite wird die Auslegerfahne mit Ringen oder Karabinerhaken ausgestattet, die an dem Fahnenmast befestigt werden. Außerdem wird die Auslegerfahne ringsum mit einem Doppelsicherheitsnahtband gesäumt, um die Ränder zu verstärken.
Die Auslegerfahne kann sich rund um die Uhr frei entfalten und Ihr Druckmotiv ist auch in windstillen Momenten immer gut erkennbar.

Diese Fahnenart ist vor allem in Industriegebieten die beliebteste Form der Werbefahnen, da sie Ihre Werbebotschaft in allen Windlagen optimal zum Ausdruck bringt.

Die Qual der Wahl – Welcher Fahnentyp ist der richtige für Sie?

In den vorangegangenen Abschnitten haben wir bereits festgestellt, dass Werbefahnen als wirkungsvolle Werbeträger eingestuft sind und wir haben uns die verschiedenen Formen der Werbefahnen angeschaut. Als letzte offene Frage bleibt also nur noch: Welche Form der Werbefahnen ist die richtige für Ihr Unternehmen?

Um hierauf eine Antwort zu finden, sollten Sie sich vor allen Dingen folgende Frage stellen: An welchem Standort soll der Fahnenmast positioniert werden?

In eng umbauten Gebieten, die eher windstill gelegen sind, bietet sich die klassische oder die traditionelle Form der Werbefahnen an: Die Auslegerfahne oder die Bannerfahne. Beide Varianten bringen Ihre Werbebotschaft auch an nahezu windstillen Tagen optimal zum Ausdruck.

Ist der Standort Ihres Fahnenmastes eher frei und windig gelegen, können Sie zwischen der beliebten Hissfahne oder der Auslegerfahne wählen. An sehr windigen Standorten wirkt die Bannerfahne eher etwas überfordert und findet hier nicht ihren optimalen Einsatzort.

Als Fazit können wir festhalten, dass es für jeden Standort die passende Werbefahne gibt und jede Art der Fahnen ihre individuellen Vorteile hat. Einen Vorteil teilen sich aber alle Fahnentypen: Sie bringen Ihre Werbebotschaft in luftigen Höhen optimal zur Geltung und sind ein absolut effizienter Werbeträger.

Also: Für welchen Fahnentyp entscheiden Sie sich?